Flussneunaugen in der Boize !
Boize
Renaturierung
Pflanzenmahd
Fliessgewässerschutz
Boizenburg
Wasserrahmenrichtlinie
Pro Boize
Boizenburg
Boizenburg
Boizenburg
In der Boize haben im April Flussneunaugen gelaicht.

Am 26. April traf ich in der Stadt einige Kinder an, die mit Kescher und Eimer in der Boize Fische fingen.
Nach einem Blick in den Eimer stellte sich heraus, das dort neben einigen Stichlingen und einem Steinbeisser auch 3 Flussneunaugen schwammen. Ich machte obige Fotos und klĂ€rte die Kinder auf, das diese Tiere sofort zurĂŒck in den Bach gehören, was auch umgehend erfolgte.
SpĂ€ter haben wir an mehreren Stellen laichende Flussneunaugen beobachtet. Ältere Vereinsmitglieder des SAV Boizenburg berichteten, das sie dies seit Ihrer Kindheit in der Boize nicht mehr beobachtet haben.

Das Flussneunauge wird in der roten Liste in Mecklenburg-Vorpommern unter der Kategorie 1 - Vom Aussterben bedroht - gefĂŒhrt.

Flussneunaugen steigen zum Laichen in die BĂ€che auf und sterben danach.
Die Larven, "Querder" genannt, leben einige Jahre im Bachgrund und wandern dann wieder zurĂŒck Richtung Meer.

Wir vermuten, das die Tiere wĂ€hrend der hohen WasserstĂ€nde im April durch den verrohrten Abfluss des Wallgrabens aus dem Hafen aufgestiegen sind. Da das Wehr bei der Stiftstraße zur Zeit hochgezogen ist, konnten die Neunaugen auch problemlos weiter aufsteigen. Da zur Zeit am Hafenkopf gearbeitet wird, hoffen wir, das bei der Umgestaltung der EinmĂŒndungen von Wallgraben und FĂ€rbergraben dieser zumindest bei Hochwasser gangbare Weg nicht versperrt wird.

Andreas Hebben.