Skandal├Âse Vorg├Ąnge an der Motel
Boize
Renaturierung
Pflanzenmahd
Fliessgew├Ąsserschutz
Boizenburg
Wasserrahmenrichtlinie
Pro Boize
Boizenburg
Boizenburg
Boizenburg
W├Ąhrend an der Boize in den letzten Jahren vorwiegend positive Entwicklungen zu verzeichnen waren, spielen sich seit einiger Zeit an der Motel unglaubliche Szenen ab.

Im Rahmen einer sogenannten "Gew├Ąssersanierung" wurde vom Wasser- und Bodenverband ein regelrechter Kahlschlag am Ufergeh├Âlz vorgenommen, und es wurden zur Uferbefestigung Schlackesteine aus der Hochofenproduktion eingebracht. Diese Steine enthalten Schwermetalle sowie andere Schadstoffe und sind f├╝r die Verwendung in einem FFH-Gebiet alles andere als geeignet. In der Schweiz muss solches Material sogar schon als Sonderm├╝ll entsorgt werden !

Die Motel ist im gesamten Einzugsgebiet Sude/Schaale/Schilde der Bach mit den wertvollsten Laichgebieten f├╝r Kieslaicher wie Neunaugen und Bachforellen, da hier im Gegensatz zu den meisten anderen Gebieten noch gen├╝gend geeigneter Kiesgrund vorhanden ist.

Erst am 12.12.2013 waren Vertreter vom Landesanglerverband MVP und SAV Boizenburg bei einem Besprechungstermin in Toddin beim WBV. Es wurde seitens der Angler explizit auf die Sensibilit├Ąt dieses Gebietes hingewiesen, und allgemein gebr├Ąuchliche Richtlinien zur Unterhaltung solcher Gew├Ąsser ├╝bergeben.
AM SELBEN TAG wurde die Genehmigung f├╝r diese "Sanierungsarbeiten" vom WBV bei der unteren Naturschutzbeh├Ârde beantragt. W├Ąhrend des Gespr├Ąchstermins am 12.12. wurde nur etwas von Uferbefestigungsarbeiten in direkter Ortslage Lehsen erw├Ąhnt, wof├╝r die Angler nat├╝rlich Verst├Ąndnis aufbringen konnten, nicht jedoch f├╝r die jetzt ausgef├╝hrten Ma├čnahmen !

So sahen die Ufer nach der Abholzung aus. Das gern verwendete Argument, solche Arbeiten m├╝ssten zu dieser Jahreszeit ausgef├╝hrt werden, weil die schweren Maschinen bei Frost besser an den Ufern arbeiten k├Ânnen wird hier ebenfalls ad absurdum gef├╝hrt.
Und dann kamen die Steine:
Solches Material hat an naturbelassenen B├Ąchen nichts zu suchen !
Der Landesanglerverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. hat als P├Ąchter und anerkannter Naturschutzverband umgehend diese Arbeiten bei den zust├Ąndigen Beh├Ârden angezeigt.
Scheinbar f├╝hlt sich jedoch niemand zust├Ąndig.
Daher gehen wir jetzt hiermit an die ├ľffentlichkeit !
Weitere Hintergrundinformationen, Begr├╝ndung und Gesetzesgrundlagen folgen demn├Ąchst.

Eine Grundber├Ąumung wurde ebenfalls vorgenommen, Fotos und Hintergr├╝nde dazu:
hier klicken !

Hintergr├╝nde zum Thema Wasserbausteine: hier klicken !

Zur├╝ck zum Seitenanfang